eat & meet 2019 - junges gemüse

DAS KULINARIKFESTIVAL - "WERMUT & BOWLS IN THE CITY"

Gemeinsam is(st) man weniger allein steht am Ende des Programmbuches unserer diesjährigen Ausgabe des Kulinarik Festivals eat&meet. Das Prinzip des Miteinander war uns bei der Gründung des Festivals so wichtig, dass es namensgebend wurde: nicht nur eat (und drink), sondern eben auch und ganz besonders: meet. Dort, wo sprichwörtlich „die Leut‘ z´ammkommen“, wird auch viel geredet, naheliegenderweise übers Essen. „Wie hältst Du’s mit dem Fleisch?“ ist eine der Gretchenfragen, mit deren Beantwortung man eine Aussage über den gewählten Lifestyle in seiner Gesamtheit trifft, welcher zunehmend vor allem bei jungen Leuten die Zugehörigkeit zu einer sozialen Gruppe definiert. Die Food-Trendforscherin Hanni Rützler beschreibt dieses Phänomen mit der einfachen Formel: „Du bist, was Du nicht isst.“ Man muss dabei gar nicht so weit gehen wie der Super-Metzger Dario Cecchini, der anlässlich seiner eat&meet-Veranstaltung 2015 im M32 augenzwinkernd von sich sagte: „Ich bin Sekundärvegetarier, ich esse nur Fleisch von Tieren, die sich vegetarisch ernähren.“ eat&meet will helfen, einen pragmatischen Zugang zum Spannungsfeld Nachhaltigkeit und Genuss zu finden. LEBENsmittel, diesen Begriff nehmen wir ernst und wollen ausloten, was diesbezüglich zu einem guten Leben dazugehört: auf jeden Fall nachhaltig produzierte Köstlichkeiten, geänderter, bewussterer Lebensstil, aber auch die Geschichten, die rund um liebgewonnene Gerichte erzählt werden am Familien- oder Freundestisch.  Dazu haben wir uns interessante Persönlichkeiten eingeladen, die einen genussreichen, unterhaltsamen und fröhlichen Abend garantieren. Treffen wir uns? Essen wir miteinander? Kommen wir ins Gespräch? Ich würde mich freuen!

Andreas Gfrerer

Obmann Altstadt Verband

 



GEMÜSE-MENÜ im märz

DAS GEMÜSE-MENÜ ZUM KULINARIK FESTIVAL

Gastgeber: Andreas Gfrerer & Küchenchef  Martin Bauernfeind

 

Junges Gemüse und frische Kräuter sind das Sinnbild für die Rückkehr der Leichtigkeit auf die Teller. Es wird wieder bunt und frisch in den Küchen, denn endlich ist der Frühling da. Und mit ihm jede Menge grün-buntes Power-Essen aus unserer Region. Diese Zutaten wollen wir mit unserem Gemüse-Menü in Szene setzen und pur genießen. Wer möchte, kann aber natürlich auch Fisch dazu haben. Haben Sie schon gewusst, dass die Farbe Grün zusammen mit den Orangetönen der Karotte im Farbenspiel der Gemüse ein echter Allrounder ist? Oder dass Erbsen, Mönchsbart, Bärlauch und Kräuter auf der Hitliste des geradeso prominenten Superfoods ganz vorne mit dabei sind? Und dabei genügt es, sich auf das Wesentliche zu besinnen und drauf, was früher gut war. Wir überraschen Sie mit unserem Menü, bei dem Gemüse das neue Fleisch ist. Dazu haben wir für Sie besondere Weinempfehlungen zusammengestellt.

 

Salat vom ersten Frühlingsgemüse mit Burrata und Bärlauch

***

Aufgeschlagene Minestrone mit jungen Erbsen

***

Schmorzwiebel auf Zwiebelcrème mit Mönchsbart, Bergkäse und Polenta Wahlweise mit Zanderfilet

***

Karottentorte „Rübli Radikal“ mit Karotteneis


PREIS PRO PERSON EUR 55,00 exklusive Getränke

mit Zanderfilet EUR 62,00


INFORMATION & RESERVIERUNG:

BLAUE GANS - RESTAURANT

T. 0662 842491-54, office@blauegans.at



21. märz - Liebeserklärung an die achtsamkeit

CLAUDIO DEL PRINCIPE, SEINE AL FORNO-KÜCHE  UND SEINE KOCHPHILOSOPHIE.

Ein kulinarisches Tischgespräch mit Menü von  Claudio Del Principe und Christian Seiler. Gastgeber: Andreas Gfrerer & Küchenchef Martin Bauernfeind

Für Ofengerichte sind alle Feuer und Flamme, sagt der Kochbuchautor und Blogger (www.anonymekoeche.net) Claudio Del Principe, Sie sind Seelenwärmer, die einfach zu kochen und ganz sicher nie langweilig sind. Er bereitet fast alles im Backofen zu und das kann man auch in seinem letzten Buch „Al Forno“ nachlesen. Del Principe versteht es, aus wenigen Zutaten mit seiner großen Leidenschaft für das Kochen wunderbare Liebeserklärungen an die Achtsamkeit, Langsamkeit und Sorgfalt zu zaubern. Die Zeit, die er der Zubereitung seiner Speisen widmet, ist eine der wesentlichen Zutaten für mehr Geschmack. Sein Herz schlägt nicht nur für die italienische Küche, sondern er holt seine Inspirationen aus den Küchen vieler Länder. Christian Seiler, Autor, Kolumnist und Verleger, wird den Abend ebenso begleiten wie Küchenchef Martin Bauernfeind, der ein von Claudio Del Principe inspiriertes Menü kocht.

VORSPEISEN-TAVOLATA

Pimentos del Padron

Auberginen Wedges

Gefüllte Zwiebel mit Barba dei Frati

Porchetta mit Fenchelsamen

***

Gerösteter Markknochen mit Meersalz

***

Risotto aus dem Ofen mit Brennesseln und Castelmagno

***

Short Rib in Rotwein geschmort mit Gemüse

***

Rübli-Torte „Radikal“


PREIS PRO PERSON EUR 69,00 exklusive Getränke

 

RESERVIERUNG: BLAUE GANS, T. 0662 842491-54, office@blauegans.at



23. märz - ein rundgang über den grünmarkt

WAS SIE SCHON IMMER ÜBER FISCH, FLEISCH,  GEMÜSE UND OBST WISSEN WOLLTEN.

Gastgeber: Andreas Gfrerer & Claudio Del Principe

Andreas Gfrerer ist Hotelier der Blauen Gans, Kunstliebhaber,
 Genussmensch und Salzburg-Kenner. Begleiten Sie ihn und seinen Gast, Food-Autor und Blogger (anonymekoeche.net) Claudio Del Principe auf den Grünmarkt und tauchen Sie in dessen sinnliche Welt ein. Andreas Gfrerer führt Sie zu den besten Marktständen und gibt Tipps aus der Profiküche zu Einkauf und Verarbeitung von saisonalen Produkten. Der Italo-Schweizer Del Principe wird sein breites kulinarisches Wissen beisteuern, das er bereits in mehreren Kochbüchern eindrucksvoll unter Beweis gestellt hat, zuletzt im Ofenkochbuch „Al Forno“.

 

Treffpunkt: Gastgarten Blaue Gans, Herbert-von-Karajan-Platz 3

Diese Veranstaltung ist kostenlos!

Maximal 20 TeilnehmerInnen. Um Anmeldung wird gebeten.

 

INFORMATION & RESERVIERUNG:

ALTSTADT VERBAND SALZBURG

T. 0662 845453-0, office@salzburg-altstadt.at



27. märz - so schmeckt mein europa

EINE KULINARISCHE ENTDECKUNGSFAHRT MIT LOJZE WIESER

Gastgeber: Andreas Gfrerer & Küchenchef Martin Bauernfeind
„Wir lassen eine Zeit hinter uns, die uns vorgegaukelt hat, dass es so etwas wie nationale Speisen geben würde. Je länger ich mich damit beschäftige, desto klarer wird mir, dass es im Kulinarischen nur Übergänge oder Berührungen geben kann, aber sicherlich nicht, nie, nirgendwo, irgendetwas ethnisch Reines. Es gibt immer nur das, was unsere Mütter, Großmütter aus dem, was sie vorgefunden haben, gezaubert haben, unter den Bedingungen, die ihnen ihr Glaube oder die Kultur oder die Gegend geboten, erlaubt, ermöglicht haben.  Aus der Kulturlandschaft, ob diese bergig oder flach, ob sie am See oder am Meer war, haben sie einen vielfältigen Reichtum geschöpft, der bis heute ein unschätzbares Erbe darstellt. Das könnte vielleicht eine der Definitionen sein, wenn man kaleidoskopartig auf Europa schaut und sich bewusst wird, dass es das Einfache ist, das kompli ziert ist.“ (Lojze Wieser)

Mit dem Verleger, Autor, Genießer und Europäer Lojze Wieser („So schmeckt Europa“) unternehmen wir den Versuch, Europa und seinen Geschmack zu erfassen und kulinarische Erfahrungen auf das Weltgeschehen umzulegen. Der Radio- und Kulturjournalist Michael Kerbler („Im Gespräch“) wird uns ebenso begleiten wie Küchenchef Martin Bauernfeind, der ein von Lojze Wieser inspiriertes Menü serviert.

 

Pontzger „Ana Wieser“ mit Zwetschgenröster

***

Crostini mit Milz, Lardo und Tomaten

***

Karfiol im Ofen geröstet mit Karfiolcrème, Sauerrahm und Chilli

***

Hausgemachte Spinattortellini mit Ricotta, Katzenminze  und Castelmagno

***

„Weißes“ Osso Bucco vom Lamm mit Karotte, Sellerie  und Peterwurzel

***

Masunjak mit Zimt und hausgemachtem Eis

 

PREIS PRO PERSON EUR 69,00  exklusive Getränken

TeilnehmerInnenzahl ist beschränkt. Um Reservierung wird gebeten.


INFORMATION & RESERVIERUNG

BLAUE GANS - RESTAURANT

T. 0662 842491- 54, office@blauegans.at



28. März - ein rundgang über die schranne

WAS SIE SCHON IMMER ÜBER FISCH, FLEISCH,  GEMÜSE UND OBST WISSEN WOLLTEN.

Gastgeber: Andreas Gfrerer & Lojze Wieser


Wie kann man mit einfachen Mitteln seine Gäste überraschen? Wie viele Mahlzeiten zaubert man aus einem ganzen Huhn oder einem großen Fisch? Wo gibt es feines, junges und wiederentdecktes
Gemüse und wie wird daraus ein farbenfrohes, köstliches Gericht? Was macht man mit Tomahawk und Flat Iron? Diese und andere Fragen klären Andreas Gfrerer und sein Gast – Verleger, Autor, Genießer, Europäer – Lojze Wieser (So schmeckt
Europa) mit Ihnen bei einem vergnüglich-informativen Rundgang über die Schranne. Kochanleitungen, Profi-Tricks, besondere Geschichten und natürlich Geheimtipps inklusive!

 

Treffpunkt: Salzburg Panorama Tours,  Hubert-Sattler-Gasse / Ecke Mirabellplatz

Diese Veranstaltung ist kostenlos!

Maximal 20 TeilnehmerInnen. Um Anmeldung wird gebeten.


INFORMATION & RESERVIERUNG

ALTSTADT VERBAND SALZBURG

T. 0662 845453-0, office@salzburg-altstadt.at


URBAN HIDEAWAY IM HERZEN VON SALZBURG.

GETREIDEGASSE 41-43  |  5020 SALZBURG  |  OFFICE@BLAUEGANS.AT  |  TEL +43(0)662 842491